Home // Allgemein // Neue Betrugsmasche schwappt durch Facebook

Neue Betrugsmasche schwappt durch Facebook

Viele Facebook-Nutzer kennen solche oder ähnliche Nachrichten von guten Freunden: „Hey Leute, ich Schussel hab mein Handy verloren und hab die Daten nicht mehr. Bitte schickt mir doch mal eure aktuelle Handynummer!“

Wer so eine Aufforderung erhält, sollte allerdings sehr vorsichtig sein! Das kann der Wahrheit entsprechen, über eine neue Betrugsmasche berichten aber derzeit viele Medien. Auch die Polizei ist schon alarmiert und warnt, es sind schon viele Fälle bekannt (Polizei Bremerhaven, Bayreuth, Rhein-Erft-Kreis, München, Oberhausen und Kripo Coburg).

Wie läuft das ab?

Das Facebook-Konto des Absender wurde entweder gehackt oder es wurde ein identisches Profil mit gleichem Namen angelegt. Die Betrüger haben damit die Möglichkeit, alle Freunde des Kontoinhabers zu kontaktieren, um z. B. nach deren Handynummern zu fragen. Das kann per persönlicher Nachricht geschehen, aber auch über den Facebook-Chat!

Teilen die Freunde ihre Handynummer über Facebook mit, erhalten sie kurz darauf noch eine persönliche Nachricht mit der Bitte, einen Code, den sie per SMS empfangen würden, an den Freund weiterzuleiten.
Die Betrüger geben die Handynummer beim Bezahldienst Zong ein. Das Opfer erhält daraufhin einen Sicherheitscode und soll diesen Code über Facebook an den vermeintlichen Freund weiterleiten. Kommt das Opfer auch dieser Bitte noch nach, haben die Betrüger die Möglichkeit, auf fremde Kosten einzukaufen – denn bezahlt werden die Waren mit der Handyrechnung des Geschädigten.

In anderen Fällen wurden die Opfer gebeten, die „neue“ Handynummer des Freundes zurückzurufen. In diesem Fall wurden direkt höhere Beträge über die Handyrechnung abgerechnet.

Ob die Betrüger über leicht zu knackende Passwörter oder mit Hilfe von Trojanern an die Facebook-Anmeldedaten gekommen sind, ist noch nicht bekannt.

Was tun?

Wer also plötzlich und unerwartet von (vielen) Freunden anscheinend unaufgefordert deren Handynummer mitgeteilt bekommt, sollte sofort sein Facebook-Konto überprüfen und seine Freunde warnen, am besten zusätzlich auch NICHT über Facebook. Außerdem sollte man sich auch an die zuständige Kriminalpolizeiinspektion wenden. Dass das Passwort geändert werden sollte, versteht sich von selbst.

Wer eine solche Anfrage erhält, sollte sicherheitshalber erst mal auch über einen Weg außerhalb Facebooks beim Absender nachfragen, ob die- oder derjenige wirklich sein Handy verloren und wegen der Nummer angefragt hat. Falls nicht, sollte man den Freund vor dieser Betrugsmasche warnen.

Wie immer hilft ein grundsätzliches Misstrauen und der gesunde Menschenverstand. Dass soll nicht heißen, dass man seinen Freunden misstrauen soll, sondern den technischen Möglichkeiten, die das Internet bietet. Gerade vor Geldzahlungen sollte man „offline“ mit Freunden Rücksprache halten.

Grundsätzlich sollten Facebook-Nutzer immer vorsichtig sein, wenn es um die Weitergabe von persönlichen Daten geht. Außerdem sollte man sich die Mühe machen, sich wirklich intensiv mit den Privatsphäre-Einstellungen für sein Facebook-Konto zu beschäftigen. Die Verwendung sicherer Passwörter versteht sich von selbst.

Bericht der Süddeutschen Zeitung über die Code-Masche

Bericht der WAZ über die Rückruf-Masche

Posted in Allgemein, Sicherheit and tagged as , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.