Home // Hardware // Praxistipp: DECT-Geräte wieder verbinden nach FRITZ!Box-Tausch oder -Reset

Praxistipp: DECT-Geräte wieder verbinden nach FRITZ!Box-Tausch oder -Reset

Keine Frage: Den Austausch einer FRITZ!Box oder das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen kann man inzwischen ganz gelassen angehen. Wenn man vorher die kompletten Einstellungen sichert, kann man diese einfach wieder in die (neue) Box laden. Wichtig ist dabei, dass man ein Kennwort  für die Sicherungsdatei vergibt.

Das einzige, um das man sich vorher gesondert kümmern muss, sind – falls vorhanden – Inhalte auf dem NAS. Diese müssen über die NAS-Seiten separat gesichert werden.

Es wird wirklich ALLES wieder hergestellt, selbst E-Mail-Konten für den Push-Service und VPN-Zugänge sowie das Telefonbuch und die Anrufliste. Aber: Prinzipbedingt müssen alle DECT-Geräte neu verbunden werden. Beim Wechsel der Hardware sowieso, aber auch wenn die Box nur zurückgesetzt wurde. Da kann einiges zusammenkommen: Telefone, DECT-Repeater, SmartHome-Geräte wie z.B. die FRITZ!DECT 200-Steckdose.

Aber keine Angst: das bedeutet bei FRITZ!Boxen nicht, dass man alle Geräte komplett neu einrichten muss. Beim Laden der Einstellungen werden die DECT-Geräte auch geladen, mit allen Einstellungen und Daten, selbst SmartHome-Schaltpläne werden wiederhergestellt.

Der Trick ist dann, dass man zum Verbinden der Geräte die DECT-Taste an der Box nutzt und NICHT den Verbinden-Assistenten in der Benutzeroberfläche. Das ist zwar auch ein bisschen aufwendig, aber immer noch sehr viel komfortabler, als ALLES neu einzurichten. Also: für jedes Gerät jeweils die DECT-Taste an der Box für mindestens 6 Sekunden gedrückt halten, bis die DECT- oder Info-LED anfängt schnell zu blinken. Dann innerhalb von 2 Minuten das entsprechende Endgerät anmelden.

Telefone über die Anmelden-Funktion aus dem Menü, bei SmartHome-Geräten für ca. 6 Sekunden die DECT-Taste drücken. Aus eigener Erfahrung klappt das bei FRITZ!DECT 200-Steckdosen sogar, wenn sie am Einsatzort verbleiben. Sie müssen also nicht unbedingt in die Nähe der FRITZ!Box gebracht werden, wie es zur Ersteinrichtung empfohlen wird. Meistens geht es auch so, einfach ausprobieren.

Bei Heizkörperreglern kommt es darauf an. Bei einem Test mit Zurücksetzen der FRITZ!Box auf Werkseinstellungen hat sich ein Eurotronic Comet DECT ohne weiteres Zutun sofort wieder verbunden. Bei einem Austausch der Box wird das wahrscheinlich anders sein.

 

Wissen extra

Die FRITZ!Box ist eine DECT-Basisstation mit Unterstützung des DECT-ULE-Standards. Folgende DECT-Geräte können Sie gleichzeitig an der FRITZ!Box betreiben:

  • bis zu 6 DECT-Schnurlostelefone
  • bis zu 10 schaltbare Steckdosen FRITZ!DECT 200/210
  • bis zu 12 Heizkörperregler FRITZ!DECT 301/300/Comet DECT
  • bis zu 10 Taster FRITZ!DECT 400
  • bis zu 10 Smart-Home-Geräte über HAN-FUN

 

Posted in Hardware, Tipps and tagged as , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.