Home // Microsoft // Nicht nur Gutes kommt wieder

Nicht nur Gutes kommt wieder

Microsoft ruft an? Auf keinen Fall!

Zumindest nicht unaufgefordert und nur im Ausnahmefall. Eine schon seit 2013(!) übliche Trickbetrüger-Masche wird wieder verstärkt benutzt, um unwissende bzw. unerfahrene Windows-Nutzer abzuzocken und sich Zugriff auf deren Rechner zu verschaffen. Davor warnt der Verbraucherzentrale-Bundesverband in einer am 23.07.2018 auf seiner Website veröffentlichten Meldung.
Zusätzlich zu den Schwindel-Anrufen nutzen die Betrüger aber inzwischen auch E-Mails, infizierte Webseiten und plötzlich aufgehende Warnhinweis-Fenster.
In dem Artikel der Verbraucherzentrale ist alles ausführlich und verständlich erklärt. Außerdem gibt es noch Hintergrundinformationen zu dem Thema.

Das Wichtigste dazu in Kurzform

  • Microsoft führt keine unaufgeforderten Telefonanrufe aus.
  • Die falschen „Microsoft-Mitarbeiter“ sprechen meist Englisch oder gebrochenes Deutsch.
  • Direkt auflegen!
  • Wenn man schon ins Gespräch verwickelt wurde:
    NIEMALS irgendwelche Software auf Ihrem Rechner installieren lassen!
    Auf keinen Fall persönliche Daten, erst recht keine Bankverbindung herausgeben!
  • Bei Warnhinweisen und Sicherheitswarnungen am PC skeptisch und vorsichtig sein!

Im Zweifels- oder Schadensfall melden Sie sich
bei mir und ich helfe Ihnen!


Auch Microsoft selbst warnt seit Bekanntwerden der ersten Betrugsfälle unter Missbrauch des Firmennamens auf seinen Internetseiten:

– Microsoft schickt unaufgefordert weder E-Mails noch fordert per Telefonanruf persönliche oder finanzielle Daten an.
– Microsoft unternimmt keine unaufgeforderten Telefonanrufe, in denen angeboten wird, den Rechner zu reparieren.
– Gibt sich der Anrufer als Mitarbeiter der Microsoft Lotterie aus, dann lügt er. Es gibt keine Microsoft Lotterie.
– Microsoft fragt nicht aktiv nach Kreditkarteninformationen um die Echtheit von Office oder Windows zu verifizieren.
– Microsoft kontaktiert Nutzer nicht ungefragt, um über neue Sicherheitsupdate zu informieren.

Quelle: microsoft.com

Microsoft bietet folgende Inhalte dazu an:

Microsoft nimmt dieses Problem sehr ernst

Tipps für Betroffene

Ein Formular, um Betrugsversuche an Microsoft zu melden

Wie ernst diese Betrugsversuche von Microsoft genommen werden, sieht man daran, dass Betroffene gebeten werden, den Weg zur Polizei zu gehen und den Betrugsversuch dort anzuzeigen.

Posted in Microsoft, Sicherheit, Warnungen, Windows and tagged as , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.